VCMI

Bild des Benutzers meldrian

Neue Engine für Heroes of Might and Magic III in C++ und SDL geschrieben.

Fokus des Projekts ist es Heroes of Might and Magic III zu verbessern. Als angenehmer Nebeneffekt ist das entstehende native Linux-Binary zu erwähnen. Auch gibt es Support für extrem hohe Auflösungen und moderne Betriebssysteme. Zum Spielen benötigt ihr die Originalspieldateien. Diese könnt ihr zum Beispiel auch bei GOG erwerben.

Der VCMI-Launcher beinhaltet auch einen Mod-Manager.

Installation

GOG-Version

Ladet zunächst die beiden Setup-Dateien für Windows herunter und legt diese in einem Verzeichnis ab. Entpackt dann die Spieledateien mittels innoextract und der exe-Datei. Das Zielverzeichnis entspricht hier dem Ort, wo eure Installations-Variante die Spieldateien erwartet. Für Flatpak ist dies ~/.var/app/eu.vcmi.VCMI/data/vcmi, das normale XDG-Verzeichnis liegt jedoch unter ~/.local/share/vcmi. Systemweit könnt ihr die Dateien aber auch unter /usr/share/vcmi ablegen.

mkdir -p ~/.var/app/eu.vcmi.VCMI/data/vcmi
innoextract -L -d ~/.var/app/eu.vcmi.VCMI/data/vcmi -e setup_heroes_of_might_and_magic_3_complete_4.0_\(28740\).exe

Starten

Flatpak

Wenn ihr VCMI per Flatpak installiert habt, könnt ihr den Einrichtungs-Wizard nun mit

flatpak run eu.vcmi.VCMI

starten. Der Launcher führt euch dann durch die weitere Installation und die Mods.

Paket

Hier müsst ihr nun den Launcher mittels

vcmilauncher

starten.

Paketmanager
Screenshots und Videos
meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1956

2011 habe ich den Artikel angelegt, Ende 2022 habe ich das Projekt das erste mal getestet. Es funktioniert gut. Zwischendurch speichern ist Pflicht da es sich teils absturzfreudig zeigt. Obwohl irgendwo in meinem Wust die Heroes of Might and Magic Komplettedition herumliegen muss, habe ich mir diese für 2,5€ auf GOG gekauft. Die automatische Installation via vcmibuilder hat nicht funktioniert. Musste die Daten manuell nach /home/$user/.local/share/vcmi/ kopieren. War auch kein Beinbruch.

Mastodon