Ships That Fight Underground

Bild des Benutzers comrad

Mit Ships That Fight Underground kommt Descent zurück und zwar auch für Linux.

Es soll die Descent-Reihe ins 21. Jahrhundert mit der Unreal Engine 4 holen. Neben Multiplayer soll es auch Coop-Modi bieten.

Status

Das Spiel war als Early Access auf Steam und im herstellereigenen Shop nativ für Linux erhältlich. Im September 2017 wurde es jedoch vom Hersteller entfernt. Käufer können das Spiel weiterhin spielen. Man scheint sich zurückgezogen und neu formieren zu wollen, um dann später ein neues Release herauszubringen (siehe Link).

Laut eines Tweets von Juli 2019 des Entwicklerstudios ist das Spiel praktisch fertig und benötigt nur noch ein paar Kleinarbeiten und eine Betaphase. Laut eines inoffiziellen Tweets eines Entwicklers wurde die Entwicklung auf Eis gelegt aufgrund von rechtlichen und finanziellen Problemen mit dem Publisher Little Orbit (Nachzulesen auf Wikipedia). Die Webseite der Entwickler ist aktuell (Oktober 2019) offline. Dies lässt Einhaltung der für den 31.12.2019 geplanten Veröffentlichung mehr als fraglich erscheinen.

Am 16.09.2020 gab es News auf Kickstarter.
Zl;Ng: Es geht vor Gericht.

Am 24.02.2020 erschien ein Beitrag zum aktuellen Stand. Die wichtigsten Punkte:

  • Webseite und Forum sind offline
  • Man hat mehrfach versucht die Probleme außergerichtlich zu klären, ohne Erfolg
  • Man hat das Kickstarter-Geld nie erhalten und kann daher auch nichts zurückzahlen
  • Alle Vorbestellungen (außer Kickstarter) wurden erstattet.

Man habe aber nach wie vor, das Spiel zu veröffentlichen.

Im März 2022 haben sich Descent Studios und Little Orbit geeinigt. Little Orbit hat alle Rechte und Assests gekauft und ist nun alleine verantwortlich für die Entwicklung und Veröffentlichung. Das Spiel heißt nun wieder »Ships That Fight Underground«.

Laut Roadmap auf der Webseite ist für Dezember 2022 Early Access geplant.

Screenshots und Videos
Mastodon