Weltraum

Bild des Benutzers comrad

Orbiter

Orbiter Space Flight Simulator
Orbiter Space Flight Simulator 2016

Orbiter ist ein Weltraumflug-Simulator seit 2000. Er wurde 2016 neu aufgesetzt und derzeit von Martin Schweiger gepflegt. Er hat im Juli 2021 den Simulator unter einer freien MIT-Lizenz als Open Source veröffentlicht.

Die größten Schwierigkeiten im Code für eine native Linux-Version liegen aktuell dabei eine 64bit-Version bereitzustellen und die direkte Direct X 7-Anbindung.

Bild des Benutzers comrad

Gaia Sky

Gaia Sky ist eine kostenlose, freie und offene Software für Linux, die es ermöglicht die Ergebnisse der Gaia-ESA-Mission zu visualisieren. Neben klassischen Debian und Aur-Paketen gibt es auch ein AppImage und ein Flatpak-Repo.

Aktuell benötigt das AppImage eine recht aktuelle Glibc 2.33. Für das Ausführen der direkten Java-Version wird mindesten ein JDK 15 benötigt.

Bild des Benutzers comrad

Fly Dangerous

Rennspiele innerhalb von Elite Dangerous und Star Citizen existieren, sind aber natürlich relativ schwer zugänglich. Hier setzt die Fan-Adaption von Fly Dangeous von Juki ein. Eine native Linux-Version ist auf itch erhältlich.

Bild des Benutzers comrad

Homeworld Remastered

HomeworldRM
Homeworld 1 Classic
Homeworld 2 Classic
Homeworld Remastered Collection

Homeworld Remastered Collection ist die grafisch aufbereitete Wiederauflage von Homeworld und Homeworld 2. Die Remastered Version läuft, wenn man die Spiele direkt startet und nicht über den Launcher geht, gut mit Wine.

Bei Steam und auch bei GOG erhält man neben der Remastered Version von Homeworld 1 und 2 auch die klassischen Versionen.

Homeworld 1 Classic

Bild des Benutzers comrad

Journey To The Savage Planet

Journey To The Savage Planet ist ein witziges Planeten-Erkundungsspiel mit Jump'n'Run-Elementen in einer 3D-Welt. Es lässt sich problemlos mit Proton unter Linux spielen und bietet einen gut funktionierenden Coop-Modus an. Ausschließlich auf die In-Game-Videos muss man leider verzichten, diese funktionierten nicht.

Das Spiel als Coop verändert das Spielerlebnis allerdings nicht, es kann auch vollständig eigenständig durchgespielt werden.

Bild des Benutzers comrad

Starship Simulator

Die Entwickler von Stage 9 arbeiten einer kompletten Simulation eines Raumschiffs, aber ohne Star Trek-Bezug. Dabei war Linux eine der unterstützen Plattformen. In einem Tweet wurde nach der Veröffentlichung der Steam-Seite jedoch nur noch von Windows gesprochen. Unterstützen können sich über Patreon beteiligen. Ein Release ist noch nicht in Sicht.

Bild des Benutzers comrad

1oom

1oom ist eine Reimplementation der Engine für Master of Orion. Das Spiel benötigt eine Kopie der Original-LBX-Dateien (Version 1.3).

Bild des Benutzers comrad

Librelancer

LibreLancer ist die freie Reimplementation der Engine des Spiels Freelancer aus dem Jahr 2003. Es ist mit .NET Core umgesetzt und daher nativ unter Linux lauffähig.

Bild des Benutzers comrad

Race Into Space

Buzz Aldrin's Race into Space

Race into Space ist die freie Version vom Interplay-Titel Buzz Aldrin's Race into Space aus dem Jahre 1992 (Diskette) bzw. 1994 (CDROM). Im Spiel übernimmt man die Planung des Weltraumsrennens in den 1960er Jahren zwischen der USA und der UdSSR.

Die freie Version entspricht der Original-Fassung mit einigen Modernisierungen. Es wurde 2005 gegründet, als die ursprünglichen Entwickler die Rechte an dem Spiel erworben und als freie Software unter der GPL veröffentlicht haben.

Es kann unter Windows, OS X und Linux ausgeführt werden. Original-Spieledateien sind nicht notwendig.

Bild des Benutzers comrad

Eye of Ra

Eye of Ra ist eine Weltraumsimuation einer Raumstation im 23. Jahrhundert. Nach dem Ereignis ist die Wahrscheinlichkeit eines Asteroideneinschlags deutlich erhöht. Eine der Aufgaben in der Station sind es nach diesen Himmelskörpern Ausschau zu halten und auszuschalten.

Dabei arbeitet man über ein Desktopmenü in der Raumstation.

Das Spiel ist für Linux auf itch erhältlich.

Inhalt abgleichen
Mastodon